Wegen Bulimie erhöhte Lebensmittelkosten sind keine außergewöhnlichen Belastungen

By |2019-04-15T11:37:16+00:00April 15th, 2019|Steuernews|

Das FG Münster hat entschieden, dass durch eine „Ess-Brech-Sucht“ (Bulimie) verursachte erhöhte Lebensmittelkosten nicht als außergewöhnliche Belastungen abzugsfähig sind (Az. 12 K 302/17).

Quelle: www.datev.de